Akoya’s Basket full of Peaches

Fakten

Offizieller Name Akoya’s Basket full of Peaches
Rufname Luna
Zuchtbuchnummer DRC-T 16-1113
Größe
Zuchtzulassung

Gesundheitsergebnisse

HD A2/A2
ED 0/0
Zahnstatus o.B.
PRA über Erbgang frei
CEA über Erbgang frei
CP1 über Erbgang frei
JADD Träger

Prüfungen

Begleithundeprüfung (BH/VT)
Eignungstest für Rettungshunde

Lunas Familie plaudert aus dem Nähkästchen

Wenn wir mit unserer Luna unterwegs sind ,werden wir immer angesprochen. „Ist die niedlich und knuddelig! Wie heißt die Rasse nochmal……?“ Ja, ein toller Hund halt.

Luna ist bei Begegnungen mit Menschen, einschl. Kindern, immer schwanzwedelnd, freundlich und macht schöne Augen. Kopfbewegungen, Ohren und ihr tänzelnder und eleganter Gang werden der Situation angepasst. Sie möchte gern beachtet werden und gibt sich alle Mühe. Bei Kontakt mit Hundeführern zeigt sie auch großes Interesse am Besitzer und ist stets freudiger Stimmung.

Anderen Hunden begegnet sie erstmal zurückhaltend und ist dann öfter mal hinter uns anzufinden. Sie geht vorsichtig durch die Welt und bleibt in Sichtweite. Kommen wir an einer Wiese vorbei, fordert sie uns zum Spielen auf. Sie jagt gerne Bällen und anderen Spielsachen hinterher und bringt dabei ihr sprunghaftes Talent zum Ausdruck. Da ist ihr Temperament zügellos. Auch das Buddeln von Mauselöcher bevorzugt sie und gräbt bis zur Verzweiflung in die Tiefe.
Genauso viel Spaß macht ihr die Suche nach versteckten Leckerlis und Spielsachen, wobei sie jetzt auch geduldig wartet, bis sie aufgefordert wird. Sie gibt immer ihr Bestes und möchte uns gefallen.

Unsere Luna lernt sehr schnell, viele Kommandos und Tricks, die sich die Kinder so ausdenken. Mit Belohnung geht’s besonders schnell. Für einen guten Happen, macht sie auch mal alle Tricks auf einmal. Luna hat ihre Nase ständig am Boden und schnüffelt. Sie vergräbt auch gern einen Leckerbissen im Garten. Man sieht es ihr an der Nasenspitze an, denn die ist nach vollzogener Handlung völlig mit Erde bedeckt.

Unser Bärchen ist ziemlich verfressen. Sie schaut beim Hundetraining auch mal gern in andere Futterbeutel und ist dabei ganz schnell zur Sache. Zu Hause wird mehrmals um den Napf geschlichen, ob nicht irgendwo etwas liegengeblieben ist. Geht jemand von uns in die Küche, kann man sicher sein, dass der kleine Schatten einem im Blick hat.

Als Welpe hat Luna um Wasser einen großen Bogen gemacht. Jetzt scheint sie das Wasser zu riechen und ist kaum davon abzuhalten. Jedes Wasserloch wird mitgenommen und nach Flitzerunden legt man sich entspannt nieder.
Wenn wir zum Baden fahren, ist sie nicht wieder aus dem Wasser zu kriegen und beim Anblick von Enten überschätzt sie sich gern mal.

Nach einem ereignisreichen Ausflug zieht sich Luna freiwillig auf ihre Decke / Häuschen zurück. Denn Schlafen gehört auch zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Draußen merkt man ihr Befinden nicht an. Es kommt auch vor, dass sie nach einem langen Spaziergang, sobald das Auto in Sichtweite ist, immer langsamer wird und ein Platznehmen im Auto in die Länge gezogen wird.

Luna ist seit ihrem 5. Lebensmonaten bei der Rettungshundestaffel der Johanniter angemeldet und vom 1. Tag mit unserer Tochter fleißig dabei. Die Ausbildung zum Rettungshund gibt beiden eine große Bindung und Luna ist sobald der Rucksack gepackt ist, nicht mehr zu halten. Jedes Mitglied der Staffel ist ein guter Freund und wird mit einem Nasenstupser begrüßt. Dauert die Suchaktion mal etwas länger, wird sie auch Mal ungeduldig. Aufgeben kommt aber nicht in Frage, schließlich winkt eine leckere Belohnung.

„Morgenstunt hat Gold im Mund!“ ist nicht Luna´s Ding. Sie schläft gern aus. Sollte es aber notwendig sein und man weckt sie energisch, steht sie dann schneller an der Tür, als man sich angezogen hat. Denn freudig dreht sie mit Herrchen eine ausgedehnte Morgenrunde.

Ob lange Urlaubsfahrten, Klettertouren in den Bergen, Baden im Meer, Übernachten im Zelt oder Hotel Luna ist für alles zu begeistern und dabei total unkompliziert.
Hauptsache sie kann überall dabei sein.

Luna ist der Hund, den wir uns gewünscht haben!
Vielen Dank an Familie Engel, dass sie uns das süße, knuddelig Bärchen überlassen haben!
(November 2017)