Unser Zucht-1×1

Wer die Rubrik „Unser Zuchtgedanke“ gelesen hat, dem dürfte das Folgende schon bekannt sein, dennoch möchten wir hier alles was uns wichtig ist in kurzer Form zusammenfassen. So zusagen als „Akoya’s von A bis Z“ 😉

  • Erste Anlaufstelle für Informationen rund um uns und unsere Hunde
    Wir geben uns mit unserer Webseite große Mühe und versuchen diese so aktuell wie möglich zu halten. Gerade zu unseren Hunden kann bereits einiges auf deren Unterseiten in Erfahrung gebracht werden. Alles was dort nicht ersichtlich wird, kann natürlich im persönlichen Kontakt erfragt werden.
  • Kontaktaufnahme
    Wer sich nach dem Lesen unserer Webseite vorstellen kann, dass wir als Züchter passen könnten, kann natürlich jederzeit mit uns in Kontakt treten. Am besten erreichbar sind wir jedoch per E-Mail, denn wir sind erfahrungsgemäß viel unterwegs.
    Eine kleine Bitte an dieser Stelle: wir stecken viel Herzblut in unsere Zucht, machen uns die Auswahl der zukünftigen Welpeneltern nicht leicht und erwarten entsprechend ein respektvolles Miteinander. Dies beginnt für uns bereits mit einer aussagekräftigen ersten E-Mail. Bisher haben wir wirklich auf alle Anfragen geantwortet, behalten es uns aber vor, bei der Beantwortung nach dem Motto „Wie man in den Wald hinein ruft, so kommt es auch wieder heraus“ vorzugehen.
  • Kontaktpflege
    Wir wünschen uns, dass wir auch nach Auszug der Welpen noch regelmäßig von ihnen hören. Das bedeutet natürlich nicht, dass wir eine wöchentliche Berichterstattung erwarten. Wir möchten jedoch schon den weiteren Lebensweg unserer Früchtchen verfolgen können. Wir laden auch gerne zu Wurf- oder Kenneltreffen ein. Dies ist eine schöne Möglichkeit, auch die Besitzer der Wurfgeschwister kennenzulernen.
    Auch möchten wir unverzüglich informiert werden, sollte ein Akoyaling ernsthaft erkranken, da auch dies Auswirkungen auf unser weiteres züchterisches Handeln haben könnte.
  • Auslastung
    Uns ist bewusst, dass Toller süß sind und eine handliche Größe haben. Dies sollten aber nicht die Gründe für eine Entscheidung für diese Rasse sein. Der Toller ist ursprünglich für die Entenjagd gezüchtet worden und benötigt daher unbedingt eine mentale Auslastung. Heutzutage muss dies aber nicht mehr die Jagd direkt sein, es gibt viele Hundesportarten, die einen Toller auslasten. Soll der Hund „nur“ eine Reit-, Rad- oder Wanderbegleitung werden, empfehlen wir eine andere Rasse.
  • HD- und ED-Röntgen
    Wir erwarten von unseren Welpenkäufern, dass sie ihre Zöglinge im geeigneten Alter auf HD (Hüftdysplasie) und ED (Ellbogengelenksdysplasie) röntgen lassen. Denn jeder möchte doch nach Möglichkeit einen Hund, bei dem man sich keine Gedanken über HD und ED machen muss. Wenn jedoch die Nachzucht nicht untersucht wird, haben wir keine fundierte Grundlage für weitere züchterische Entscheidungen. Wer diesen Punkt nicht akzeptieren kann, ist leider bei uns als Züchter an der falschen Adresse.
  • Welpenzuteilung
    Wir haben die Welpen 8 Wochen lang rund um die Uhr bei uns und können daher bereits entsprechende Charakterzüge auf längere Sicht erkennen. Das Verhalten der Welpen bei den Welpenbesuchen ist hingegen eher eine Momentaufnahme, weswegen die Entscheidung, wer welchen Welpen erhält, ausschließlich bei uns liegt. Dabei berücksichtigen wir aber selbstverständlich die vorab genannten Charakter-, Geschlechts- und Auslastungswünsche der Welpeneltern.
  • Zwingerhaltung
    Wir erwarten, dass unsere Früchtchen als vollwertiges Familienmitglied behandelt werden, weswegen eine spätere Zwingerhaltung für uns nicht in Frage kommt.